Home

8x8-256K3791 Ich befasse mich mit den Diversitätsmerkmalen sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identitäten und den damit verknüpften Aspekten wie:

  • die Vulnerabilität von Lesben, Schwulen und Trans*Personen;
  • Diskriminierungspotentiale und -effekte;
  • syndemische Effekte durch Mehrfachdiskriminierung;
  • soziale und individuelle Resilienzfaktoren.

Ein weiterer Schwerpunkt meiner sozial(wissenschaftlich)en Arbeit liegt auf der Analyse von Gewalt im sozialen Nahraum und in der Partner_innenschaft. In meinem Arbeitsansatz betrachte ich sowohl die (dyadische) Interaktion, in der sich eine bestimmte gewalttätige Dynamik widerspiegelt und diese aber auch befördert, als auch gesellschaftliche Rahmenbedingungen, die sich auf die Beziehungskonstellation auswirken: So beispielsweise die Auswirkungen von Heteronormativität auf die Beziehungsdynamiken von Lesben, Schwulen und Trans*.

Schließlich legen immer mehr soziale Dienstleister und NROs großen Wert darauf, Menschen in ihrer Individualität zu addressieren und einzubinden. Dazu müssen  Hürden überwunden und  Sensibilitäten für die spezifischen Lebenslagen entwickelt werden. Ich biete Ihnen Workshops und Fortbildungen an, die Sie darin unterstützen, die Besonderheiten unterschiedlicher Lebenslagen zu erkennen und sinnvoll in Ihre Organisation zu integrieren.