Beratung und Bildung

 Ich biete folgende Leistungen an:

Systemische Beratung und Coaching

Ich begleite und unterstütze Menschen in schwierigen Lebenslagen
Ich berate und coache cis-lesbische Frauen und trans* oder genderqueer Personen, die Unterstützung und psychosoziale Begleitung für die Bewältigung von lebensgeschichtlichen Widerfahrnissen benötigen, oder aber in einem Feedback Prozess anstehende Entscheidungen reflektieren möchten. In meiner Arbeit beziehe ich mögliche Ressourcen der sozialen Systeme, in die  die ratsuchende Person eingebettet ist, ein.  Jeder Mensch befindet sich in einem sozialen Netzwerk, welches bei der Bewältigung von lebensgeschichtlichen Ereignissen eine wertvolle Stütze sein kann. In der Beratung werden aber auch die individuellen Möglichkeiten, die jede Klient*in mitbringt, beleuchtet und gestärkt.

Mein langjähriges Erfahrungswissen als peer-to-peer Beraterin wird durch eine Ausbildung zur systemischen Berater*in ergänzt.

 

Moderation

Ich begleite und gestalte gesellschaftliche bzw. gesellschaftpolitische Prozesse.
Auf der Grundlage wertschätzender Kommunikation moderiere ich ziel- und ergebnisorientiert. Dabei sind die von  mir eingesetzten Methoden partizipativ ausgerichtet, wobei vorhandene Entscheidungsstrukturen berücksichtig werden. So kommen Module für Großgruppenverfahren wie RTSC (Real Time Strategic Change) ebenso zu tragen, wie Module für kleinere Gruppen/Teams.

Fort- und Weiterbildungen

Ich biete Ihnen Fortbildungen zu nachfolgend angeführten Themen an. Es können einzelne Module ausgewählt bzw. je nach Notwendigkeit und Interesse zusammengestellt werden.

  • Vermittlung von Lebenswelten-Kompetenzen LST*IQ
    • Aspekte der Konstruktion von Geschlechtlichkeit; Coming-out und psychosexuelle Identität,
    • Vulnerabilität und Resilienz von Lesben, Schwulen und Trans*,
    • Gewalt- und Diskriminierungserfahrungen von LST*IQ,
    • Intersektionalität von sexueller Identität, geschlechtlicher Identität und Behinderung und/oder Migrationsbiografie.
  • Gewalttätige Konflikte in lesbischen, schwulen oder trans*Beziehungen.
    • Dynamiken und besondere Aspekte der Vulnerabilität,
    • Anforderungen an die psychosoziale Beratungsarbeit,
    • Community Arbeit: Tabuisierung von häuslicher Gewalt in den LST*IQ Communitys.
  • Frauen, die Gewalt in der Partner_innenschaft oder im sozialen Nahraum verüben

    • Gesellschaftspolitische Aspekte,
    • Anforderungen an die psychosoziale Arbeit mit „Täterinnen“,
    • Organisations- und Teamentwicklung,
    • Anforderungen an die Beraterin,
    • Besondere Aspekte des Beratungsprozesses.

Management sozial(wissenschaftlich)er Projekte

  • Projektplanung:
    • Konzeptionelle und finanzielle Entwicklung inkl. Zeitplan und Milestones; Budget.
  • Projektdurchführung:
    • Organisation und Koordination,
    • Qualitative und empirische Sozialforschung,
    • Dokumentation,
    • Controlling.
  • Projektabwicklung:
    • Finanzielle Abwicklung gegenüber Drittmittelgebern,
    • Abschlussbericht,
    • Audit.
  • Projektbezogene Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung:
    • SWOT Analyse
    • Qualitätszirkel
  • Akquise von Drittmitteln:
    • Suchen und Finden von passenden Fördertöpfen.

 

Qualitative Evaluation

In jedem gut konzipierten Projekt sind Qualitätssicherungsmaßnahmen und Evaluation verankert.
Die Evaluation ist die systematische Untersuchung des Nutzen oder Wertes eines Projekts. Sie beschreibt und bewertet ein Projekt unabhängig, systematisch und datengestützt. Beteiligte wie Auftraggebende oder Geldgeber_innen, aber auch involvierte Akteur_innen sollen die Ergebnisse der Evaluation für einen zuvor definierten Zweck wie beispielsweise eine Entscheidungsfindung oder für die Optimierung von Prozessen usw. nutzen können. Der Erfolg eines Projekts kann auch quantitativ bestimmt werden: Wurde die Zielgruppe erreicht? In welchem Maß konnten Personen der Zielgruppe in einem vordefinierten Zeitraum adressiert werden? Welche Effekte wurden mit dem Projekt erzielt?
Die in der Evaluation angewandte Methode hängt also von der Aufgabenstellung der Evaluation ab.

 Fachvorträge

Ich biete Ihnen zu folgenden Themen Fachvorträge sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache an:

  • Vulnerabilität und Resilienz von Lesben,Schwulen und Trans*.
  • Häusliche Gewalt in gleichgeschlechtlichen Partner_innenschaften:
    • Anforderungen an eine Fachberatungsstelle
    • Anforderungen an die psychosoziale Berater_in
    • Besonderheiten des Beratungsprozesses.
  • Häusliche Gewalt in trans*Partner_innenschaften:
    • Anforderungen an eine Fachberatungsstelle
    • Anforderungen an die psychosoziale Berater_in
    • Besonderheiten des Beratungsprozesses.
  • Queering häusliche Gewalt:
    • Die Auswirkungen von Heteronormativität auf Erkenntnistheorie und die psychosoziale Arbeit.
  • Frauen als Täterinnen häuslicher Gewalt:
    • Frauenberatungsstelle und/oder Opferberatungsstelle?
    • Standards für die psychosoziale Arbeit mit Frauen, die Gewalt verüben.
  • Zugänglichkeit von NROs für Lesben, Trans*Personen und Queers:
    • Organisationsentwicklung
      • Leitbild
      • Öffentlichkeitsarbeit
      • Personalentwicklung
  • Intersektionalität: Lesben und Schwule mit Migrationsbiografie.

 

 Lesungen

Schließlich biete ich Ihnen Lesungen zu meinen Publikationen an.